Waldbrandbekämpfung in Bayern

Nachrichten

Waldbrandbekämpfung in Bayern

 

Flyer

LIEBE BÜRGERINNEN UND BÜRGER,


mit 2,6 Mio. Hektar Waldbestand ist Bayern eines der waldreichsten Bundesländer. Der Waldbestand entspricht damit etwa einem Drittel der Fläche des Freistaats. Der Wald ist einer der kostbarsten Schätze, die wir in Bayern haben. Unsere Wälder bilden einen einzigartigen Lebensraum und erfüllen wichtige Schutzund Erholungsfunktionen. Brände in unseren Wäldern bedrohen nicht nur die sensiblen Naturwerte selbst, sondern stellen bei einer unkontrollierten Ausbreitung auch eine erhebliche Gefahr für Menschenleben dar. Bayern hat ein ausgereiftes Konzept zur Waldbrandbekämpfung entwickelt. Von der Früherkennung bis hin zum eigentlichen Löscheinsatz können wir auf das zuverlässige Engagement der meist ehrenamtlich tätigen Frauen und Männer unserer beteiligten  insatzorganisationen zählen. Hierauf sind wir zu Recht stolz! Die Schönheit der Wälder und ihre Vielfalt und Farbenpracht zu bewahren ist ein wichtiges gemeinsames Anliegen. Herzlichen Dank an alle Frauen und Männer, die durch ihren verantwortungsvollen Einsatz dazu beitragen!

WAS KANN JEDER EINZELNE TUN?


Jeder kann dazu beitragen, die Gefahr von Waldbränden zu verringern. Oft reichen bereits einfache Verhaltensregeln aus, um das Risiko deutlich zu senken. Das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe empfiehlt, insbesondere bei anhaltender Trockenheit die folgenden Punkte zu berücksichtigen:

  • Beachten Sie das Verbot von offenem Feuer in Wäldern! Nutzen Sie etwa zum Grillen ausschließlich die ausdrücklich hierfür ausgewiesenen Plätze!

  • Rauchen Sie nicht im Wald und werfen Sie keine Zigarettenreste fort! Dies gilt auch bei Autofahrten innerhalb oder entlang von Wäldern.

  • Lassen Sie keine Glasabfälle achtlos liegen! Diese können bei Sonneneinstrahlung wie Brenngläser wirken und Feuer entfachen.

  • Parken Sie mit Ihrem Fahrzeug nicht über entzündlichem Untergrund! Der Katalysator eines Fahrzeugs erhitzt sich stark und kann einen Brand auslösen. Benutzen Sie deshalb nur ausgewiesene Parkflächen!

 

Melden Sie Brände oder Rauchentwicklungen sofort unter der Notrufnummer 112! Hindern Sie Entstehungsbrände durch eigene Löschversuche an der weiteren Ausbreitung! Bringen Sie sich dabei aber nicht selbst in Gefahr!

28.08.2019