Baumfrevler unterwegs

Nachrichten

Baumfrevler unterwegs

Seit 2010 schon setzt der Gelbelseer Josef Pickl Walnussbäume auf einem gemeindlichen Grundstück und pflegt diese. So hat er im vergangenen Sommer literweise Wasser an den Ortsrand geschleppt, um die Bäumchen vor dem Vertrocknen zu retten. In den neun Jahren hat er insgesamt rund 25 kleine Bäumchen gepflanzt, von denen einige schon gut herangewachsen sind. Allerdings beobachtet er seit einiger Zeit, dass die Haupttriebe professionell, mit einem Messer, gekappt werden. Mehrere der Bäumchen sind so im Wachstum um mindestens drei Jahre nach hinten geworfen. Jetzt haben unlängst die Baumfrevler gleich zwei größere Walnussbäume ausgegraben. Sachdienliche Hinweise, wer die Bäume ausgegraben hat oder wer die Haupttriebe abgeschnitten hat, bitte an die Gemeindeverwaltung unter der Telefonnummer 08466- 94160.

 

Bild: Forster: 3. Bürgermeister Mosandl und Josef Pickl (von links) stehen kopfschüttelnd vor dem abgeschnittenen Haupttrieb eines Walnussbaumes

13.05.2019